Logo Lernortkiesgrube

Bezug Lehrplan 21

Ausserschulisches Lernen gehör dazu!

«Die Verbindung von Lernen innerhalb und ausserhalb der Schule ist von zentraler Bedeutung. Da Manches nur ausserhalb der Schule sicht- und erlebbar ist, ist es wichtig, ausserschulische Lerngelegenheiten im Unterricht zugänglich zu machen und mannigfache Erfahrungen der Schülerinnen und Schüler mit ihrer Umwelt in den Unterricht zu integrieren.» (Lehrplan 21)

Solche mannigfachen Erfahrungen ermöglicht und fördert der Besuch im Lernort Kiesgrube, wo Lebewesen und Lebensräume, natürliche und menschgemachte Materialien sowie eine komplexe Produktionsstätte zum Erleben, Erfahren und Ausprobieren einladen, weit weg von Textbüchern und Bildschirmen.

Lehrplanbezug der verschiedenen Angebote

Unterrichtshilfen

Unterrichtshilfen

Unsere Unterrichtshilfen sind konsequent am Lehrplan 21 im Bereich NMG ausgerichtet. Sie finden bei jeder Unterrichtsidee Kompetenzen und Denk-, Arbeits- und Handlungsweisen, welche mit dieser Lektion gefördert werden. Zudem sind die Unterrichtsideen gemäss den Prinzipien des Präkonzepts und der kooperativen Lernform aufgebaut, und bieten viele Möglichkeit zur Vor- und Nachbereitung für ein nachhaltiges Lernen.

Diversität der Lernformen

Diversität der Lernformen

Der Lehrplan 21 ermutigt dazu, mit verschiedenen Lernformen zu experimentieren. Der Lernort Kiesgrube bietet ideale Voraussetzungen für fächerübergreifendes Lernen, individualisiertes Lernen, Lernen in altersdurchmischten Gruppen und das Erarbeiten von Überfachlichen Kompetenzen wie Selbständigkeit und Sozialkompetenz. Dabei wird nicht nur während den eigentlichen «Lektionen» gelernt, sondern auch beim freien Spielen, Picknicken und Bräteln, sowie bei der An- und Abreise zu Fuss oder mit dem Scooter.

webcontact-2019.lernortkiesgrube@itds.ch